Kindergarten-Check: Christian Stocker mit der Sicherheit zufrieden

In drei Wiener Neustädter Kindergärten wird es Verbesserungen geben

Vor wenigen Tagen sind zwei Kinder aus einem Kindergarten in Wiener Neustadt „ausgebüxt“. Die Aufregung war groß, passiert ist zum Glück nichts – der Spaziergang der Kleinen endete glimpflich. Stadtrat und Vizebürgermeister Christian Stocker hat aber sofort reagiert und persönlich die Sicherheitsvorkehrungen in den Wiener Neustädter Kindergärten überprüft. Ergebnis: Die Kinder sind überall wohlbehütet, in drei Einrichtungen gibt es aber Verbesserungen.

Christian Stocker hat gemeinsam mit Kindergarteninspektorin Gertrude Taschner und Doris Hailzl als zuständige Beamtin die Wiener Neustädter Kindergärten besucht. Dabei wurde speziell beim Paul Habetin-Kindergarten nachgeforscht, warum die zwei Buben das Haus verlassen konnten. Als wahrscheinliche Ursache gilt eine Schwachstelle im Eingangsbereich – was sofort behoben wurde. Die Gartentüre ist jetzt mit einem Metallriegel gesichert, damit die Kinder nicht mehr zur Türklinke durchgreifen können. Außerdem wird die Gegensprechanlage um eine Tasterfunktion erweitert, um die Eingangstür künftig nur mehr per Knopfdruck aus dem Gruppenräumen öffnen zu können.

„Mit diesen Maßnahmen lässt sich kontrollieren, wer kommt oder geht. Damit sollten ungewollte Stadtbesichtigungen durch die Kinder nicht mehr möglich sein“, ist Christian Stocker überzeugt.

In zwei weiteren Kindergärten der Stadt wird es auch Verbesserungen geben, die Umsetzung erfolgt noch während der Ferienzeit:

- In der Reyergasse kommt eine Gegensprechanlage, außerdem wird eine Fluchttüre baulich optimiert

- Im Oskar Helmer-Kindergarten wird ein Türöffner mit Taster montiert und zwar in einer für die Kinder unerreichbaren Höhe montiert.

Stocker: „Die Sicherheit in den Kindergärten ist nicht nur gewährleistet, sie ist auf höchstem Niveau. Trotzdem wollen wir jede noch so kleine Schwachstelle im System korrigieren, um für alle Beteiligten, also Eltern, Kinder und Betreuer, eine wirklich sorgenfreie Zeit garantieren zu können.“