JVP-Obfrau Annegret Zwickl: WNSKS schlecht über Top-Jugendticket informiert

Aufklärungsbedarf in Sachen Top-Jugendticket, mit dem SchülerInnen und Lehrlinge um 60 Euro öffentliche Verkehrsmittel in NÖ, Wien und dem Burgenland nutzen können, gibt es bei den WNSKS.

Wie der JVP zu Ohren gekommen ist, hat ein Busfahrer der WNSKS das Top-Jugendticket abgelehnt und einer Schülerin am Wochenende eine Busfahrt mit der Begründung, das Ticket sei hier in Wiener Neustadt nicht gültig, verrechnet und das obwohl man sogar auch auf der Homepage der WNSKS einen Link zum Top-Jugendticket findet.

 „Es kann nicht sein, dass SchülerInnen und Lehrlinge hier aufgrund der Unwissenheit von Busfahrern bzw. dadurch dass falsche Informationen an die Fahrer weitergegeben werden, einen finanziellen Nachteil haben. Wer weiß, in wie vielen Fällen das so passiert ist. Ich fordere die Geschäftsführung auf, die Busfahrer unverzüglich über die Bestimmungen aufzuklären“, zeigt sich JVP-Obfrau Gemeinderätin Annegret Zwickl empört über die Vorgehensweise der WNSKS.

 Auch Vizebürgermeister Dr. Christian Stocker hat kein Verständnis: „Mit dem Top-Jugendticket ist ein wirklich attraktives Angebot für junge Menschen geschaffen worden. Als Stadtrat für Schulen und Kindergärten ist mir das besonders wichtig, dass es bei der Abwicklung keine Probleme gibt.“