JVP: 2.000 Unterschriften gegen Volksbad-Abriss

Der Protest: 2.000 Unterschriften auf einer Wäscheleine aufgefädelt

Obwohl der Abriss des Volksbades voll im Gang ist, starteten Annegret Zwickl und Christian Filipp von der JVP Wiener Neustadt gemeinsam mit der Bürgerinitiative für den Erhalt des Volksbades einen Versuch, die gemeinsam rund 2.000 gesammelten Unterschriften an Bernhard Müller zu übergeben.

Damit sollte ihm vor Augen gehalten werden, dass er gegen den Willen vieler Menschen handelt. Allerdings: Der Bürgermeister konnte bei der geplanten Übergabe trotz vorheriger Ankündigung nicht angetroffen werden, und auch die im Vorfeld versprochene Vertretung fehlte. Die zuvor auf einer Wäscheleine aufgefädelten Kopien der Unterschriften wurden ersatzweise beim Portier im Rathaus abgegeben. Sollte Müller Interesse an den Originalen haben, kann er sich ja bei den beiden jungen ÖVP-Gemeinderäte melden…