Essen in Kindergärten und Schulen: Lieferung ab dem ersten Kind möglich

Die Schülerinnen und Schülern der ersten Klassen mit Direktorin Ingeborg Röhrenbacher (3.v.r.), Bürgermeister Mag. Klaus Schneeberger (4.v.r.) und Abfallberater Manfred Seidl (m.).

Schulstadtrat Christian Stocker will Vereinbarkeit von Beruf und Familie weiter verbessern

Dr. Christian Stocker setzt sich als Schulstadtrat für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein. Deshalb wird es in Kindergärten und Pflichtschulen jetzt eine wesentliche Verbesserung geben: Essenslieferung sind ab sofort ab dem ersten Kind möglich, bislang galt eine „Mindestbestellmenge“ von fünf Kinder.

„In letzter Zeit kam es zu mehreren Anfragen von Eltern, warum das Essen nicht bereits ab dem ersten Kind geliefert werden kann. Im Hinblick auf die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist das ein berechtigter und legitimer Wunsch. Deshalb haben wir reagiert und weden diesem Wunsch ab diesem Schul- und Kindergartenjahr dem Anliegen nachkommen“, so Christian Stocker.

Übrigens: In Wiener Neustadt werden alle Kindergärten und die fünf Pflichtschulen von der Geschützten Werkstätte mit dem Mittagessen für die Kinder beliefert. Um die Qualität hoch zu halten, arbeiten Stadt und Geschützte Werkstätte eng zusammen und adaptieren das Angebot laufend.

Jausenboxen für Volksschüler

Bürgermeister Mag. Klaus Schneeberger war in der Volksschule Rudolf Scheicher zu Besuch, um gemeinsam mit Abfallberater Manfred Seidl geschirrspülerfeste Jausenboxen an alle Schülerinnen und Schülern der drei ersten Klassen zu verteilen - siehe Foto oben.