50.000 Quadratmeter Hundefreilaufzone für Wiener Neustadt

Gemeinderat Philipp Gruber, Futterhaus-Chef Wolfgang Kamper, Szikra, Bürgermeister-Kandidat Klaus Schneeberger, Franz Romano

Schneeberger: „Projekte wie dieses zeigen, was durch Zusammenarbeit möglich wird.“

Wiener Neustadts Hundebesitzerinnen und Hundebesitzer beklagen seit langem, dass die eingerichtete Hundefreilaufzone in der Schmuckerau viel zu klein ist. Bürgermeister-Kandidat Klaus Schneeberger stellt nun ein Projekt vor, das den vierbeinigen Freunden des Menschen 50.000 Quadratmeter Fläche zur Verfügung stellt. „Projekte wie dieses zeigen, was durch Zusammenarbeit möglich wird. Wolfgang Kamper, der Besitzer vom Futterhaus, wird die Hundefreilaufzone gestalten. Die Familie Romano stellt das Grundstück dafür zur Verfügung. Jetzt muss nur noch umgewidmet werden und dann kann es im Frühjahr 2015 losgehen“, so Schneeberger.

Die 50.000 Quadratmeter große Hundefreilaufzone soll beim Zehnergürtel gegenüber des Baseball-Platzes Richtung Puchberger Straße entstehen. Wolfgang Kamper plant neben der notwendigen Einzäunung auch diverse Hindernis-Parcours, Wasserstellen und Parkbänken selbstverständlich auch Hundesackerl-Spender. In den kommenden Wochen werden die konkreten Pläne visualisiert werden.